Logo der Firma Grüne Projekte Horst Claussen
Organisation & Präsentation


3. Hessische Landesgartenschau Bad Wildungen 2006

Hallenschau "Der Süden lockt" (Fortsetzung)

Mediterrane Gartenfrüchte und Beerensträucher der Baumschule Rinn, Gießen, sowie Tomaten, Paprika und Kürbisse aus Danielas Garten, in Wöllstadt Wetterau, vereint mit Bananenstauden von der Gärtnerei Heublein, Kassel, bereicherten den Garten.
Farbige Akzente setzte die Künstlerin Annette Terborg, Heidelberg, mit ihren „Frau Stein“ Skulpturen, die ideal zum Thema passten.

Weiter ging es nach „Bad Nauheim“, der nächsten Landesgartenschaustadt im Jahre 2010, mit angedeuteter Jugendstilanlage, einem Sprudelhof, Rosen aus Steinfurth und Produkten der Bad Nauheimer Mineralquelle.

In „Marokko“ ließen wir uns von Brahim mit Original marokkanischem Pfefferminz–Tee verwöhnen und bestaunten dann die Sandrosen, die eigentlich Barytrosen heißen und sogar in der Umgebung von Bad Nauheim/Steinfurth vorkommen.

Nun am "STADA-Strand" angekommen, lockte die Luftmatratze unter dem Schilf und weckte die Sehnsucht nach Urlaub am Meer.

Gleich gegenüber wuchsen die sonnenhungrigen Geranien, botanisch Pelargonien genannt, deren Heimat Südafrika ist, nun aber aus der Taunusgärtnerei, in Königstein/Ts. und aus Neu Isenburg, bei Frankfurt/Main, von der Gärtnerei Pfeiffer kamen.
Traditionsgemäß stiften die Taunusgärtner der jeweiligen Gartenschau, also nun auch der LGS Bad Wildungen, ihre Pelargonien–Einsendung.

Mittlerweile im Rhein-Main-Gebiet angekommen, lernten wir den Garten RheinMain, vom Klostergarten bis zum Regionalpark RheinMain, kennen. Dieser zieht sich vom Rheingau über Frankfurt bis nach Aschaffenburg.

Und auf der Hessischen Apfelwein–und Obstwiesenroute genossen wir selbstgekelterten Apfelwein und Säfte von verschiedenen Früchten aus eigenem Anbau. Die Rapp’s Kelterei, aus Karben/Wetterau, gehört dagegen zu den kommerziellen Großbetrieben mit einer reichhaltigen Auswahl an Apfelwein und Säften.

Am letzten Höhepunkt, unseres „Rundgangs der Sinne durch den verlockenden Süden“, angekommen, zeigte uns der Bildhauer Meier–Uhl, aus Frankfurt a.M., beeindruckende „Skulpturen aus Holz und Stahl“, die sicher das Herz eines jeden Garten- und Kunstliebhabers höher schlagen ließen.

 

Über die Hallenschau bzw. über Teile dieser Schau wurde in mehreren Zeitungsartikeln berichtet, die wir Ihnen hier in Form von PDF-Dateien zur Verfügung stellen:

Botanischer Garten Marburg bei der Hallenschau
Der Süden lockt
Ehrung für Bürgermeister Reinhard Grieneisen
Eine Fuchsie für den Bürgermeister

Liste der beteiligten Aussteller: Ausstellerliste

Landesgartenschau Bad Wildungen 2006 - Die Bilder